Montag, 29. Mai 2017

Montagsfrage


Hallöchen meine Lieben!

Ist bei euch auch so ein herliches Wetter wie bei uns?

Heute gibt es wieder eine neue Montagsfrage von Buchfresserchen.



Welche Bücherwelten magst du am liebsten und warum?


Ich liebe Fantasy-Welten unheimlich. Wie alle eine neu ausgedachte Sprache sprechen und in einen System leben, welches uns bis heute verborgen war. Am liebsten habe ich Welten, die in der Wüste spielen. Als großer Ägyptologie-Fan liebe ich die Wüste und die mit ihr verbundene Hitze. Genau deshalb freue ich mich aus so über dieses tolle Wetter. :-) 
Ein Buch in einer Fantasy-Welt und noch dazu in einer Wüste. Das ist für mich das größte Highlight.
Wie schon Einstein immer gesagt hat: "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt". Nach dem Motto lese ich.

Welche Welt habt ihr am liebsten?

Einen wunderschönen Wochenbeginn, wünsche ich euch allen!


Alle Liebe, eure

Sonntag, 28. Mai 2017

{REZENSION} Und jetzt lass uns tanzen von Karine Lambert









Titel: Und jetzt lass uns tanzen
Autorin: Karine Lambert
Preis: 18,50€ (A), 17,99€ (D)
Seiten: 224
Verlag: Diana
 
 
 
 
 
 
 Das Leben eines Menschen ist wie eine Sternschnuppe. Auf einmal ist sie da und schon ist sie wieder weg. Dies müssen Marguerite und Marcel auf die harte Tour lernen. Jahrzehnte lang waren beide mit ihren Partnern verheiratet und auf einmal ist alles vorbei. Der Tod lässt nie lange auf sich warten. Doch wie soll man sein Leben von nun an führen, wenn der Mensch der einen sein Leben lang begleitet hat auf einmal nicht mehr da ist und man plötzlich ganz alleine da steht? 






Das Cover passt ausgezeichnet zu dem Buch. Marguerite und Marcel die auf einem Seil über die Dächer einer Stadt tanzen. Gefällt mir total gut!
 
 
 
 
 
 
 
 
Marguerite verliert ihren Mann Henri und steht auf einmal ganu alleine in ihrem rießigen Haus. Noch dazu bemerkt sie immer mehr, dass diese Ehe sie nie wirklich glücklich gemacht hat. Marguerite war immer eine brave Gattin und hat sich den Wünschen ihres Mannes gefügt. Bei den Rückblenden hat mir Marguerite sehr leid getan. Die Ehe mit Henri wurde von ihren Eltern arangiert und nie hat sie jemand nach ihrer Meinung gefragt. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass Marguerite am liebsten ausgerissen wäre. Das sie äußerlich brav lächelt und die Glückliche spielt, aber innerlich nur am schreien ist. Sie durfte ihren Gatten nicht einmal dutzen. Immer musste sie gehörsam sein. Sie redet sich gerne ein, dass sie mit Henri glücklich war, aber beim Lesen merkt man schon wie verzweifelt sie in ihrer Ehe manchmal war. Das merkt man besonders stark in der Szene, als ihr ihr Sohn vorwirft das Grab ihres Mannes zu vernachlässigen. Erst als sie Marcel kennenlernt lernt sie mit 78 wie schön die Liebe wirklich sein kann.
Marcels bisheriges Leben ist das genaue Gegenteil. Er hat seine Frau Nora schon in der Kindheit kennengelernt und sich sofort in sie verliebt. Fast 50 Jahre waren sie glücklich miteinander verheiratet und liebten sich jeden Tag immer mehr. Doch wärend eines gemeinsamen Urlaubs, stirbt Nora einen plötzlichen Tod, von dem sich Marcel Monate lang nicht erholt. Er wird grimmig und ist immer schlecht gelaunt. Es sieht keinen richtigen Sinn in seinem Leben mehr und wünscht sich mehr als ein mal, ihre Plätze wären vertauscht. Nicht einmal seine Tochter dringt mehr zu ihm durch. 
Doch durch einen glücklichen Zufall lernt er Marguerite kennen. Und auch wenn sie Anfangs Startschwierigkeiten hatten, haben sie eine gemeinsame glückliche Liebe gefunden. 
In der ersten Hälfte des Buches ist die Geschichte, durch die beiden Verluste der Hauptprotagonisten sehr deprimierend. Der Leser spürt den Schmerz der von den gebrochenen Herzen ausgeht. Irgendwie hat man das Bedürfnis den Charakter in die Arme zu nehmen. Vor allem die Rückblenden von Marguerite sind sehr hart zu verarbeiten. Doch gegen Mitte des Buches lernen sich die beiden kennen und die Stimmung hebt sich schlagartig. Man spürt beim Lesen die Schmetterlinge im Bauch die von den beiden alten Personen ausgeht, die sich verhalten wie beim ersten Date. Die hat mir besonders gefallen. Man liest immer nur Liebesgeschichten von jungen Menschen mit ihrer und-sie-lebten-glücklich-bis-an-ihr-Lebensende-Masche, doch auch im Alter kann man sich neu verlieben und es ist nie zu spät um ein neues Leben zu beginnen.
 
 
 
 
 
 
Mit dem einfach gehaltenen Schreibstil und nur 224 Seiten ist dieses Buch eine schöne Leselektüre für zwischendurch. Aber ihr solltet auf jeden Fall ein Taschentuch bereit halten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Vielen lieben Dank an den Diana Verlag für dieses wirklich tolle Rezensionsexemplar!



Samstag, 27. Mai 2017

Get to know the Blogger #10

Hallöchen meine Lieben!
 
 
Get to know the Blogger geht in die 10. Runde und dieses mal habe ich euch einen ganz besonders schönen Blog mitgebracht!
 
 
 
Sarah von Sarah´s Bücherhöhle
 
 
 
 
(c)
(c)

Frage 1: Hallo Sarah, könntest du dich meinen Lesern kurz vorstellen?

Hallo:)

Mein Name ist Sarah, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Rostock. Ich bin angehende Buchhändlerin und liebe meine Arbeit! In meiner Freizeit fotografiere ich gerne und blogge natürlich. Das bin ich :)
 
 
 
 
 
  

Frage 2: Die wichtigste Frage von allen: Wie kamst du zum Bloggen?

„Hahaha“ das war ganz unspektakulär, ich hatte einfach Lust meine Meinung mit Anderen zu teilen. 
 
 
 
 
 

Frage 3:  Kannst du dich noch an deinen allerersten Post erinnern? Wenn ja, um was handelte es sich?

„Hmmm…..“ „Ahhh..“ Ich glaube es war eine Rezension zu dem Buch „Die Beschenkte“
 
 
 
 
 




Frage 4: Hast du deinen Blog, bevor du ihn online gestellt hast, genau geplant, oder hast du einfach darauf losgeschrieben?

Ich habe einfach darauf los geschrieben…
Wenn ich es mir so überlege, war ich total planlos :)
 
 
 
 
 

Frage 5:  Gibt es jemanden der dich zu deinem Blog inspiriert hat?

~~~
 
 
 
 
 




Frage 6: Wie kamst du zu deinen Blognamen "Sarah´s Bücherhöhle"?

„Ahh“ das war ein Vorschlag von einer Lieben Freundin.
 
 
 
 
 

Frage 7:  Was bedeuten "Lesen" für dich? Gibt dir lesen ein besonderes Gefühl?

„Lesen“ ist nicht nur ein Hobby für mich, sondern meine große Leidenschaft.
Ich liebe es in fremde Welten abzutauchen..
 
 
 
 
 

Frage 8:  Wie kamst du zum Lesen? Hattest du schon von klein auf einen besonderen Bezug zu Büchern, oder kam dies später?

Ich habe schon immer das Lesen geliebt :)
 
 
 
 
 

Frage 9:  Nach welchen Kriterien rezensiert du deine gelesenen Bücher?

„Ohh“ da gibt es viele...
Schreibstil, Handlung, Cover, Aufbau...
 
 
 
 
 

Frage 10: Wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt, brichst du es ab, oder liest du es eisern zu Ende?

Ich gebe dem Buch eine Chance bis Seite 100, sollte es mir dann nicht gefallen, breche ich es ab.
 
 
 
 
 

Frage 11:  Hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt dein eigenes Buch zu schreiben?

~~~
 
 
 
 
 

Frage 12:  Gibt es ein Buch welches dich in deinem Leben besonders geprägt hat?

~~~
 
 
 
 
 

Frage 13: Ebook oder Printbook?

Ganz klar Printbook!
 
 
 
 
 

Frage 14:  Nach welchen Kriterien kaufst du deine Bücher?

~~~
 
 
 
 
 

Frage 15: Kannst du uns kurz den Weg vom Kauf eines Buches bis zu deiner Rezension auf deinem Blog beschreiben?

~~~
 
 
 
 
 

Frage 16: Welchem Autor bist du besonders verfallen? 

Da gibt es viele..
John Green, Kerstin Gier, Rick Riordan, Collen Hoover, 
 
 
 
 
 

Frage 17: Wie viele Stunden in der Woche, sitzt du vor deinem Computer und bearbeitest deinen Blog?

Da ich in der Woche kaum Zeit habe, meistens 2-4 Stunden am Wochenende.
 
 
 
 
 

Frage 18: Wie viele Stunden in der Woche, liest du?

Täglich 1-2 Stunden.
 
 
 
 
 

Frage 19: Was sagen deine Freunde oder deine Familie zu deiner "Büchersucht"? 

Meine Familie und Freunden geht es genauso :)
 
 
 
 
 

Frage 20: Welche Wünsche hast du für deine Zukunft als Blogger?

~~~
 
 
 
 
 

Und zum Schluss: Was ich meinen Lesern immer schon einmal sagen wollte, ist...

„Lach“ Ihr seid super!
Ein großes Dankeschön auch an Tamii. Fühl dich gedrückt!
 
 
 
 
 

Vielen lieben Dank an Sarah, dass ich dieses Bloginterview mit ihr führen durfte!

 

 

Hier habt ihr noch die offizielle Blogadresse von Sarah´s Bücherhöhle: http://sarahsbuecherhoehle.blogspot.co.at/
Reinschauen lohn sich!
 
 
 
Nächste Woche freue ich mich schon über das Interview mit Eli von "Elis Bücherecke".
Wieder am Samstag, geht das Interview online.
 
 

Ich wünsche euch allen noch ein wunderschönes Restwochenende!
 
 
 
 
 
Alles Liebe, eure

Freitag, 26. Mai 2017

{REZENSION} Der schwarze Thron 1 - Die Schwestern von Kendare Blake








Titel: Der schwarze Thron 1 - Die Schwestern
Autorin: Kendare Blake
Preis: 15,50€ (A), 14,99€ (D)
Seiten: 448
Verlag: Penhaligon





 Der 16. Geburtstag der Drillingsschwestern steht kurz bevor. Mit ihm folgt ein grausames Ritual. Es kann nur eine der Dreien Königin werden. Aber dafür müssen erst die anderen zwei sterben.






Das Cover ist sehr schlicht gehalten, mit einer Krone drauf. Auf der Krone sieht man eine Schlange, einen Bären und schwarze Raben. Die Tiere der drei Königinnen. Mir gefällt das Cover richtig gut. Es verrät nicht zu viel von der Handlung, was immer toll ist. :-)







Nachdem man sich den Inhalt durchgelesen hat, erwartet man sich eigentlich etwas ganz anderes von der Geschichte. Der Anfang zieht sich leider sehr in die Länge. Die eigentliche Spannung bekommt das Buch erst ab dem letzten Drittel.
Kathrine, Arsinoe und Mirabella sind die drei Schwestern und damit die Hauptprotagonisten des Buches, und obwohl man fast nur von ihnen liest und in wirklich jedem Kapitel vorkommen, erfährt man nicht viel über sie. So eine richtige Bindung zu den Dreien konnte ich leider nicht aufbauen. Genau so ging es mir auch mit den Nebencharaktere. In dem Buch kommen unzählige verschiedene Charaktere vor, doch schon wie bei den Schwestern, erfährt man nicht viel über diese. Das hätte man noch etwas ausbauen können um die Handlung noch interessanter zu machen.
Der Schreibstil ist super. Der Leser kommt sehr schnell in die Handlung hinein und nachdem man den etwas zähen Anfang hinter sich gelassen hat, ist das Lesen das reinste Vergnügen.
Ich werde mir auf jeden Fall den zweiten band auch kaufen, der übrigends am 25. September 2017 erscheint und bin schon sehr gespannt, wie es letztendlich weitergehen wird.






Bei diesem Buch handelt es sich um einen richtig spannenden Fantasy, der noch einiges an Potential nach oben hat. Eine Geschichte voller Intrigen und Machtkämpfe. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!






Donnerstag, 25. Mai 2017

Gemeinsam Lesen


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel´s Bücher in Leben gerufen wurde.

Hallöchen Leute!
Etwas verspätet, stelle ich euch mein aktuelles Buch vor!



Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch "Der schwarze Thron 1 - Die Schwestern" von Kendare Blake und bin aktuell auf Seite 222.

Inhalt:

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …



Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

Jules benutzt ihre Gabe dazu, die Pferde anzutreiben.



Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wenn man sich den Inhalt so durchliest, erwartet man sich etwas ganz anderes von dieser Geschichte. Erst war mir der Anfang etwas zu lasch, aber dieses Buch entwickelt sich von Kapitel zu Kapitel zu einen tollen Fantasy mit Gänsehautfaktor.



Wie viele Seiten lest ihr im Durchschnitt so im Monat?

Naja...das ist bei mir jedes Monat anders. Kommt darauf an wie viel Zeit ich habe, aber im Durchschnitt sind es so um die 800 - 1000 Seiten im Monat.



Wie viele Seiten lest ihr so im Durchschnitt?

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Feiertag und hoffe, dass es bei euch schöner ist als bei uns! :-)


Alles Liebe, eure


Montag, 22. Mai 2017

Montagsfrage



Wurdest du schon einmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers schon einmal ein Buch nicht zu Ende gelesen?



Nein...zum Glück wurde ich noch nie gespoilert. Meine Mitleser sind zum Glück immer so sozial, dass sie so lange warten, bis ich das Buch zu Ende gelesen habe. Ich finde es immer furchtbar wenn Menschen ankommen und sofort alles verraten was es mit dem Buch oder dem Film auf sich hat. Viele haben nicht einmal Verständnis dafür, dass man das Ende nicht vorzeitig wissen möchte. Das finde ich immer schade, und unfair den anderen gegenüber.


Ist euch das schon einmal passiert, dass euch jemand gespoilert hat?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Wochenanfang!


Alles Liebe, eure

Samstag, 20. Mai 2017

Get to know the Blogger #9

Hallöchen meine Lieben!
Es ist wieder Zeit einen neuen Blogger kennenzulernen!
Heute ist Ann-Bettina von ABS -Lese-Ecke dran!


 

Frage 1: Hallo Ann-Bettina , könntest du dich meinen Lesern kur vorstellen?



Gerne. Ich wohne mit meinem Hund Sam in Aachen, im Dreiländereck Deutschland - 





Niederlande - Belgien. Dort arbeite ich als Autorin, Lektorin und Texterin. 












Frage 2: Die wichtigste Frage von allen: Wie kamst du zum Bloggen?



Vor ungefähr vier Jahren habe ich entdeckt, dass es nicht nur Blogs zu technischen Themen, 





dem Bloggen selber oder Mode, sondern auch rund um Bücher gibt. Die Idee fand ich spanne





nd und wollte es auch mal selber ausprobieren. Tja, dabei ist dann die ABS-Lese-Ecke 





rausgekommen :-)












 

Frage 3: Kannst du dich noch an deinen allerersten Post erinnern? Wenn ja, um was handelte es sich?

 

Mein erster Post war eine Rezension zu „Auch die Liebe hat drei Seiten“ von Susann Rehlein.














Frage 4: Hast du deinen Blog, bevor du ihn online gestellt hast, genau geplant, oder hast du einfach darauf losgeschrieben?

 

Da ich einfach einmal ausprobieren wollte, ob ich das auch kann und es überhaupt 





irgendjemanden interessieren würde, hatte ich nichts geplant. 













Frage 5: Gibt es jemanden der dich zu deinem Blog inspiriert hat?



Inspiriert haben mich die damals schon vorhandenen Bücherblogs. 














 

Frage 6: Wie kamst du zu deinen Blognamen "ABS-Lese-Ecke"?



Geschäftlich bin ich unter dem Namen ABS TextandMore unterwegs. Der Bücherblog sollte dazu





passen und natürlich im Namen auch auf den Inhalt hinweisen. Daher Lese-Ecke. Zusammen 





gab das dann die ABS-Lese-Ecke.














Frage 7: Was bedeuten "Lesen" für dich? Gibt dir lesen ein besonderes Gefühl?



Lesen ist für mich ein Ausflug in eine andere Welt. Das kann entspannend, beängstigend oder





informativ sein, je nach Thema des Buches. 















 

Frage 8: Wie kamst du zum Lesen? Hattest du schon von klein auf einen besonderen Bezug zu Büchern, oder kam dies später?



Ich lese, seit ich die ersten Buchstaben sinnvoll zusammensetzen konnte. Das wurde sicher 





dadurch unterstützt, dass es bei uns immer viele Bücher, Zeitschriften und Zeitungen gab.














Frage 9: Nach welchen Kriterien rezensiert du deine gelesenen Bücher?



Neben Selbstverständlichkeiten wie Rechtschreibung und Grammatik sind für mich eine 





überzeugende Darstellung der Geschichte und eine stimmige Logik wichtig. Außerdem

 



schaue ich auf den Schreibstil. Bei Sachbüchern achte ich darauf, ob das Thema allgemein 





verständlich dargestellt wird. 












Frage 10: Wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt, brichst du es ab, oder liest du es eisern zu Ende?



Wenn mir ein Buch überhaupt nicht zusagt, breche ich ab. Meine Lebenszeit ist mir zu wertvoll,





um mich mit (nach meiner Meinung) schlechten Büchern rumzuärgern.












Frage 11: Hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt dein eigenes Buch zu schreiben?



Ja sicher. Bisher sind von mir eine Reihe von Kurzgeschichten erschienen, aber noch kein 





eigenes Buch. Ich arbeite daran, das zu ändern :-)












Frage 12: Gibt es ein Buch, welches dich in deinem Leben besonders geprägt hat?



Nein, da fällt mir keines ein.
















Frage 13: Ebook oder Printbook?




Ganz klar - Printbook.
















Frage 14: Nach welchen Kriterien kaufst du deine Bücher?



Oft kaufe ich Bücher, die mir empfohlen worden sind, oder über die ich etwas gelesen habe.





Sonst muss der Titel mich neugierig machen, damit ich den Klappentext lese. Schön ist es, wenn



 

ich dann noch kurz in das Buch reinlesen kann. Von Covern lasse ich mich meist nicht 





beeinflussen. Das müsste dann schon etwas ganz Besonderes sein, das meine Aufmerksamkeit 





erregt. 
















Frage 15: Kannst du uns kurz den Weg vom Kauf eines Buches bis zu deiner Rezension auf deinem Blog beschreiben?



Meist liegt das Buch erst einmal eine Weile bei mir rum, bis ich dazu komme, es zu lesen. Im 





Allgemeinen entscheide ich schon während des Lesens, ob ich eine Rezension dazu schreiben 





will. Dann mache ich mir oft Notizen - was fällt mir auf, was gefällt besonders, was überhaupt 





nicht. Nicht immer veröffentliche ich eine geschriebene Rezension sofort. Manchmal schreibe 





ich auch auf Vorrat. Wenn dann mal weniger Zeit ist, kann ich darauf zurückgreifen. 

















Frage 16: Welchem Autor bist du besonders verfallen?




Da kann ich keinen Einzelnen nennen. Es gibt so viele gute Autor*innen! 















Frage 17: Wie viele Stunden in der Woche, sitzt du vor deinem Computer und bearbeitest deinen Blog?



Im Moment veröffentliche ich in der Regel nur zwei Posts pro Woche. Das nimmt ca. drei bis 





vier Stunden Zeit in Anspruch.












Frage 18: Wie viele Stunden in der Woche liest du?



Wenn wir jetzt nur über das „Freizeit-Lesen“ reden, sind das ca. 10 bis 15 Stunden pro Woche. 














Frage 19: Was sagen deine Freunde oder deine Familie zu deiner "Büchersucht"?



Die haben sich notgedrungen daran gewöhnt :-) 













Frage 20: Welche Wünsche hast du für deine Zukunft als Blogger?




Wie jeder Blogger wünsche ich mir natürlich möglichst viele treue Leser*innen :-)












Und zum Schluss: Was ich meinen Lesern immer schon einmal sagen wollte ist ...



Vor allem möchte ich mich bei meinen Leser*innen bedanken, die teilweise schon seit Jahren 





mehr oder weniger regelmäßig in der ABS-Lese-Ecke vorbeischauen.





Wer wenig Zeit hat, um regelmäßig auf dem Blog vorbeizukommen, kann die Posts auch per 





RSS-Feed beziehen oder meinen Newsletter abonnieren. Dazu müsst ihr nur eine Mail an 





mail@abs-textandmore.com mit dem Betreff „Newsletter abonnieren“ schicken.













Noch einmal vielen, lieben Dank an Ann-Bettina, dass ich 

 

 

 

 

 

 

mit ihr dieses interessante Interview führen durfte! 

 

 

 

 

 

 

Hier habt ihr noch die offizielle Blogadresse von ABS-Lese-Ecke: http://lesen.abs-textandmore.de/
Reinschauen lohn sich!





Nächste Woche freue ich mich schon über das Interview mit Sarah von "Sarah´s Bücherhöhle".
Wieder am Samstag, geht das Interview online.
Ich wünsche euch allen noch ein wunderschönes Restwochenende!


Alles Liebe, eure